Petition Nr. 0160/2018, eingereicht von Jonas Vilionis, litauischer Staatsangehörigkeit, im Namen des litauischen Rats für Landwirtschaft und Lebensmittel, unterzeichnet von 52 359 weiteren Personen, zur Ungleichbehandlung bei Zahlungen im Rahmen der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU in Litauen  
Angaben zur Petition  

0160/2018

Kurztitel: Petition Nr. 0160/2018, eingereicht von Jonas Vilionis, litauischer Staatsangehörigkeit, im Namen des litauischen Rats für Landwirtschaft und Lebensmittel, unterzeichnet von 52 359 weiteren Personen, zur Ungleichbehandlung bei Zahlungen im Rahmen der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU in Litauen

Nummer der Petition: 0160/2018

Themenbereiche: Landwirtschaft

Land: Litauen

Angaben zum Petenten  

Name: European Parliament

Zusammenfassung der Petition  

Der Petent macht geltend, dass litauische Landwirte zwar seit dem Beitritt Litauens zur EU Anspruch auf Direktzahlungen im Rahmen der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) der EU hätten, dass sie aber wesentlich geringere Zahlungen erhielten als Landwirte in Westeuropa. Litauische Landwirte erhielten keine gerechten, gleichen und diskriminierungsfreien Zahlungen, obwohl sie die Anforderungen in Bezug auf die Umwelt, die Lebensmittelsicherheit und den Tierschutz einhielten. Nach Ansicht des Petenten waren die Zahlungen, die 2014, am Ende des zehnjährigen Übergangszeitraums geleistet wurden, diskriminierend. Auch nach der Reform der GAP der EU für den nächsten Finanzierungszeitraum 2014–2020 würden die litauischen Landwirte und landwirtschaftlichen Betriebe bei der Bereitstellung der Mittel für die Umsetzung der GAP noch benachteiligt und diskriminiert. Die Ungleichbehandlung bei den Zahlungen im Rahmen der GAP trage zur Abwanderung litauischer Landwirte in andere Mitgliedstaaten der EU bei, die besser entwickelt seien und von der EU stärker finanziell unterstützt würden.