Petition Nr. 1030/2018, eingereicht von Raffaella Scattolon, italienischer Staatsangehörigkeit, zur Aufgabe des Projekts für die Hochgeschwindigkeitsbahnstrecke Brescia-Verona  
Angaben zur Petition  

1030/2018

Kurztitel: Petition Nr. 1030/2018, eingereicht von Raffaella Scattolon, italienischer Staatsangehörigkeit, zur Aufgabe des Projekts für die Hochgeschwindigkeitsbahnstrecke Brescia-Verona

Nummer der Petition: 1030/2018

Themenbereiche: Verkehr,  Industrie und Unternehmen,  Umwelt

Land: Italien

Angaben zum Petenten  

Name: Raffaella Scattolon

Zusammenfassung der Petition  

Die Petentin fordert, dass das Projekt für die Hochgeschwindigkeitsbahnstrecke Brescia-Verona (TAV) gestoppt wird, da es nach ihrem Dafürhalten unwirtschaftlich sowie nachteilig für die Raumentwicklung und schädlich für die Umwelt sei. Sie verlangt, dass eine Reihe von Kosten-Nutzen-Analysen durchgeführt wird, wobei die an erster Stelle zu berücksichtigende Option die Modernisierung der bestehenden Bahnstrecken sein sollte. Schließlich fordert sie die europäischen Institutionen auf, nachzuprüfen, ob gegen EU-Recht verstoßen wurde.